Wie war Samhain nun?

Donnerstag, 1. November 2012

Nachdem Samhain für mich und meinen Mann anders als geplant verlaufen sollte, bekamen wir eine Einladung meiner Eltern zum Fasanenessen.

Das war wohl Schicksal.

Also saßen wir gestern Abend gemütlich im Esszimmer meiner Eltern, aßen sehr leckeren Fasan mit Klößen, Rotkohl und einer tollen Pilz-Sahne-Sauce.

Dabei hatte meine Mutter Kerzen auf den Tisch gestellt und wir plauderten über Dies und Das. Bis wir irgendwann auf das gestrige Fest zu sprechen kamen.

Meine Mutter erzählte, dass viele überhaupt nicht zu wissen scheinen, was da eigentlich genau gefeiert wird, aber dennoch von Haus zu  Haus gehen, um Süßigkeiten einzusammeln und mein Vater stellte die Frage, ob es richtig sei, dass der Brauch von den Iren stammt.

Und so begann ich zu erzählen, woher das Fest eigentlich stammt und meine Eltern erfuhren das ein oder andere Detail, von dem sie vorher nichts wussten.

Zudem waren wir uns alle einig, dass viele Menschen Dinge aus den USA übernehmen, weil es "cool" ist, ohne genau zu wissen, welchen Hintergrund diese Dinge haben.

Von diesem Thema kamen wir dann zu unseren Ahnen und erzählten uns Geschichten über sie.

Wir plauderten bis spät, aßen dabei Eis, spielten Spiele und hatten einen tollen Abend.

Ich hoffe, auch ihr hattet ein tolles Fest.

Glückliche Grüße
Sjel