Ritualraum ausgemistet

Montag, 6. Januar 2014

So, gestern war es soweit ... ich habe meinen Ritualraum ausgemistet und mich auch dort von Altlasten befreit.

Ein tolles Gefühl.

Los ging es damit, dass ich jedes Schrankfach einzeln ausgeräumt und Dinge weggeworfen habe, die abgelaufen waren oder nicht mehr benötigt werden. Dabei flogen Dinge in den Müll, von denen ich nicht mal mehr wusste, dass sie existieren. Aber auch fand ich Dinge, die mir unweigerlich ein Lächeln ins Gesicht zauberten und in eine der beiden Kisten wanderten, wo ich persönliche "Glücksgefühle" aufbewahren möchte.

Nachdem ich alles auf diese Weise entrümpelt hatte, begann ich zu sortieren. Ein Fach für Nähutensilien, ein Fach für Ritualgegenstände, ein Fach für meine Teezeremonien, ein Fach nur für Räucherungen, ein Fach für Orakel, ein Fach für Bastelsachen und Deko und ein Fach für diverse Gegenstände, die keinem der anderen Fächer zuzuordnen sind.

Dabei stand ich schließlich vor einem ordentlich aufgeräumten Schrank, mit all den Dingen, die ich regelmäßig brauche, aber ich stand auch vor einem Haufen Müll. Und Letzterer war recht beachtlich. 

Zudem habe ich meine Räucherkiste ein wenig umstrukturiert und finde nun viel schneller, was ich brauche.

In den nächsten Tagen ist dann mein Kleiderschrank dran, vor dem es mir ein wenig graut, aber auch freue ich mich auf das Ergebnis und die Tatsache, mich wieder ein Stückchen leichter zu fühlen.

Liebe Grüße

Eure
Sjel

3 Kommentare:

ibrauchnix hat gesagt…

Es scheint an den Sternen zu liegen....auch ich bin eine Freundin losgeworden letztes Jahr, das wurde mir diese Woche klar und es war ein Jahr voller Trauer und Freuden, die so nah beieinander lagen, daß es mich bis Mai täglich geschüttelt hat (eine Hochzeit und ein Todesfall an einem Tag, Geburt eines süßen Erdenbürgers und Beerdigung eines alten innerhalb von einer Woche....).

Das hatte Folgen für 2014...Konzentration auf das Wesentliche, mein Antirümpeljahr (ibrauchnix, weil i alles hab'!), deshalb freue ich mich, Deinen Blog gefunden zu haben und von Dir zu sofortigem Handeln inspiriert worden zu sein: DANKE, das Bad glänzt!

Sjel Manen hat gesagt…

Hallo ibrauchnix,
Es freut mich, dass dich mein Beitrag inspiriert hat und wünsche dir ein wunderbares 2014. Ohne Rückschläge und Tiefs. Dafür aber mit ganz vielen Hochs :0)
Liebe Grüße
Sjel

ibrauchnix hat gesagt…

Gleichfalls *immernochmotiviertwinkend*

Kommentar veröffentlichen