Dankesritual

Donnerstag, 6. Februar 2014

Heute ist es genau ein Jahr her, dass mir ein zweites Leben geschenkt wurde und das wollte ich natürlich feiern.

Dazu habe ich meinen Ritualraum mit Kerzen dekoriert, alle Utensilien bereit gelegt und los ging es.


Zuerst reinigte ich mich und den Ritualraum mit einer Lavendelräucherung. Danach rief ich die Götter an, lud sie zu meinem Dankesritual ein, wartete und räucherte erneut Lavendel. Dann, als ich das Gefühl hatte, dass die Götter meiner Einladung gefolgt waren, sprach ich meinen Dank aus. Sagte den Göttern alles, was mir auf der Seele brannte, bedankte mich für die zweite Chance, das zweite Leben, die Möglichkeit Fehler wieder gut zu machen und zu lernen.


Und obwohl ich mir schon seit Tagen Gedanken darüber machte, wie ich meinen Dank am besten in Worte fasse, war es in der Situation kein Problem. Die Worte flossen nur so aus mir heraus und ich wusste genau, was ich sagen wollte.

Nun eine weitere Räucherung mit Lavendel und im Anschluss aß und trank ich auf die Götter, mein neues Leben und meine zweite Chance. Jeden Schluck und jeden Bissen widmete ich den Göttern, hielt es erst kurz in der Hand, sagte ein paar Worte und hielt es schließlich gen Himmel.

Zwischendurch immer wieder ein wenig Lavendel für die Götter und zum Schluss wurde ich ganz ruhig. Ich saß einfach da, räucherte, schickte meinen Dank mit dem Rauch nach oben und meditierte ein wenig.


Als ich das Gefühl hatte, wieder allein zu sein, bedankte ich mich dafür, dass die Götter an meinem Ritual teilgenommen hatten, löschte die Kerzen und verließ den Raum. Natürlich nicht, ohne den Göttern Getränk und Kekse als Geschenke da zu lassen.

Es war ein wirklich schönes Ritual und ich bin froh, dass ich es zelebrieren konnte.

Liebe Grüße

Eure
Sjel

2 Kommentare:

ibrauchnix hat gesagt…

Ohhh, schööööön. Gänsehaut. Das hört sich so gut an! Gut, daß Du Dich so freust....

Sjel Manen hat gesagt…

Gänsehautfeeling hatte es auf jeden Fall :0)

Liebe Grüße
Sjel

Kommentar veröffentlichen