Guten Tag Herr Biber

Dienstag, 11. Februar 2014

Immer mal wieder habe ich von den sog. Krafttieren gelesen und obwohl ich immer dachte, dass es eher in die Richtung der Schamanen geht, ein Krafttier als Begleiter zu haben, so las ich schon vor langer Zeit in einem Buch über Druiden und Kelten davon.

Damals versuchte ich auf Biegen und Brechen, mein Tier zu finden, denn wenn es auch bei den Druiden üblich war, einen solchen Begleiter zu haben, dann wollte ich auch einen. 

Natürlich funktionierte es nicht und so gab ich es dran.

Dies ist nun schon so viele Jahre her, dass ich bis gestern keinen Gedanken mehr daran verschwendete.

In der Nacht von vorgestern auf gestern mogelte sich dann aber ein putziger Biber in meinen Traum und so schaute ich beim Traumdeuter nach, was er bedeuten könnte. Dabei war in der Traumdeutung auch die Rede davon, dass der Biber gern als Krafttier in den Träumen auftaucht.

Hmm, okay, dann halt die Probe aufs Exempel, indem ich beim Krafttier-Orakel eine Karte zog ...

Und wer schaute mir da entgegen? ... Der Herr Biber ...

Ob das Zufall war?

Was meint ihr?

Liebe Grüße

Eure
Sjel

2 Kommentare:

Green Maren hat gesagt…

Klingt nach auffällig viel Zufall :-) Was bedeutet denn der Biber in der Mythologie etc., was weißt du über ihn und kannst du dich mit ihm identifizieren? So weit ich weiß, ist er ganz schön verspielt ;) Klingt dich erst mal gut,oder?

Sjel Manen hat gesagt…

Folgendes kommt als Bedeutung heraus:

"Dauerhaftigkeit, Fähigkeit produktiv zu sein, ohne seine Möglichkeiten zu begrenzen Verfügbare Mittel benutzen, Alternative Wege suchen, Vervollständigung von Aufgaben, Den Fluss des Lebens nicht eindämmen, Meister der Bautätigkeit, Versteht die Dynamik der Gruppenarbeit. Er hilft uns dabei mit Ausdauer und Entschlossenheit an Visionen und Ideen zu arbeiten."

Und das passt gerade wie die Faust aufs Auge in mein Leben ...

LG
Sjel

Kommentar veröffentlichen