Ostara

Sonntag, 16. März 2014

Ostara ist nicht mehr fern und deshalb möchte ich euch einen weiteren Blick durch das Schlüsselloch gewähren.

Das Wetter wird wärmer, die Blumen blühen in voller Pracht und so sollte das Ritual zu Ostara im Freien gefeiert werden.

Beobachte dabei das Licht am Morgen der Tag- und Nachtgleiche auf dem Wasser eines Flusses oder Teiches und plane dabei deinen Weg.

Säe Samen als Hoffnung für die Zukunft, mache erneuten Frühjahrsputz, bringe Projekte ins Rollen und trenne dich von Altem. 

Vielleicht möchtest du auch einen Altar in der Natur gestalten? Dekoriere ihn dazu mit Symbolen und Blumen der Saison. Fokussiere dabei die Natur um dich herum und entzünde evtl. eine grüne Kerze, die die Erde symbolisiert, eine gelbe Kerze als Symbol für die Sonne und eine lila Kerze als Symbol für das Göttliche. Meditiere vielleicht über den Flammen und was sie bedeuten. Wie passt diese Bedeutung in dein Leben, wie findest du die Balance?

Oder wie wäre es mit einer kleinen Schüssel Milch und Honig, die du rund um deinen Altar auf die Erde gießt und dabei die Natur sowie Mutter Erde ehrst?

Und dann noch eine Räucherung zum Abschluss des Tages? Zu Ehren des Lichtes?

Aber egal wie du es machst ... mache dir das Licht, die Natur, die Sonne sowie das Göttliche bewusst ... denn all dies sorgt dafür, dass wir und alles um uns herum erwachen und an neuer Kraft gewinnen.

Liebe Grüße

Eure
Sjel

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen