Wie soll ich es beschreiben? ... und ... Fragen nach des Lebens Sinn

Montag, 9. Juni 2014

Ich liege auf meiner Strandliege auf dem Balkon. Neben mir ein Glas selbstgemachter Eistee und ich starre in den Garten. Starre auf die Häuser rings um uns herum, höre die Vögel fröhlich zwitschern, Musikfetzen von der Kirmes, die der Wind zu mir herüber trägt und den Fernseher in der Wohnung, vor dem es sich mein Mann gemütlich gemacht hat.

Die Sonne lacht von einem strahlend blauen Himmel und das Thermometer zeigt dicke über 30° C. 

Eigentlich sollte es mir blendend gehen, ich sollte voller Energie sein, doch ich spüre große Sehnsucht. Sehnsucht, die ich mal besser, mal weniger gut beschreiben kann.

Ja, wie soll ich sie beschreiben? ...

Die Sehnsucht nach dem Meer ... nach den Gegensätzen zwischen Unberechenbarkeit und Ruhe ... nach unbeschreiblicher Schönheit, die auch im größten Sturm erhalten bleibt ... nach unendlicher Weite und dem Wissen angekommen zu sein ... nach prächtigen Farbenspielen in leuchtendem Blau ... nach Vertrautheit ... nach mediterranem Flair und entsprechender Gelassenheit ... nach malerischen Buchten, Häusern und Häfen ... nach meinem Begriff für Erfüllung ...

Manchmal macht mich diese Sehnsucht irre, denn ich bin weit weg vom Meer, spüre aber in jeder Faser meines Körpers, dass ich ans Meer gehöre. In ein kleines Häuschen, vielleicht auf einer Insel ...

Zusätzlich spüre ich in jeder Faser meines Körpers, dass ich eine Aufgabe habe (sonst hätte ich im letzten Jahr sicher nicht überlebt) und dass sie etwas mit dem Meer, den Kräutern, den Runen und meiner Spiritualität zu tun hat. Ich höre das Meer regelrecht rufen, sehe die Aufgabe im Wandel, doch ist sie noch nicht greifbar.

Gibt es evtl. ein Ritual, wie man diese Sehnsucht "erträglicher" machen kann, indem man sich dem Meer näher fühlt und es zu jeder Zeit abrufen kann, auch wenn man meilenweit davon entfernt ist? 

Woher weiß ich, was meine Aufgabe ist, wie ich ihr näher komme und wie ich sie in Angriff nehmen kann?

Fragen über Fragen, die ich mir an einem heißen Tag auf dem Balkon stelle, während das Meer nach mir ruft und mein Inneres Veränderung prophezeit.

Liebe Grüße

Eure
Sjel

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen