So ein Tag ... So wunderschön wie gestern ...

Samstag, 12. Juli 2014

Was für ein Tag ...

Endlich kann ich wieder die Tante für meinen Neffen sein, die ich seit seiner Geburt sein wollte. 

Gestern nach dem Kindergarten habe ich ihn abgeholt und mit zu uns genommen. Dort gab es erst einmal ein kleines Mittagessen und weil unser Krümel so aufgeregt war, war natürlich an Mittagsschlaf nicht zu denken und so ging es direkt raus ins Grüne. Bewaffnet mit Bagger, Sandschaufel und Opa's Mütze gegen die Sonne sowie einem kleinen Snack.

Und so verbrachten wir den ganzen Nachmittag im Freien, matschten in der nassen Erde und mit Wasser, sammelten Steine, ich zeigte ihm Hummeln aus der Nähe, erklärte ihm Kräuter, die er gespannt betrachtete, befühlte und beschnupperte, verputzten unser Picknick und auch brachte ich ihm neue Wörter bei, die er aufsog wie ein Schwamm. 

Gegen späten Nachmittag sammelte meine Schwester dann ein kleines Matschmonster ein, welches ununterbrochen grinste, sich über einen tollen Tag freute und überhaupt nicht mit nach Hause wollte ;0)

Aber nicht nur der Zwerg war bester Laune sondern auch seine Tante :0D

Liebe Grüße

Eure
Sjel

2 Kommentare:

Green Maren hat gesagt…

Klingt super! So einen Matschtag sollten wir Erwachsene auch ab und zu mal wieder einlegen, oder?!

Sjel Manen hat gesagt…

Da hast du vollkommen Recht. Wir Erwachsenen sollten viel öfter Kind sein. Denn wenn ich z.B. sehe, wie herzhaft mein Neffe lachen kann und wie sehr er sich auch über Kleinigkeiten freut, frage ich mich, wann ich mich das letzte Mal so uneingeschränkt gefreut und so laut gelacht habe.

Liebe Grüße
Sjel

Kommentar veröffentlichen