Rezension - Sommer im Hexengarten

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Miri hat es vollbracht ... Sie hat ein wunderbares Ebook zum Thema "Kräuterrezepte für Gesundheit, Schönheit und Genuss" herausgebracht und ich war eine der Glücklichen, die ein Probeexemplar zum Rezensieren bekommen hat.

  Bevor es jedoch ans Lesen ging, schickte Miri mir das Ebook als Datei zu und es installierte sich fast automatisch auf meinem Ipad. Dafür schon mal ein Pluspunkt.

Beim ersten "Aufschlagen" des Ebooks erscheint dann das Inhaltsverzeichnis, so dass man einen ersten Eindruck davon bekommt, was einen im Buch erwartet. Es geht los mit einem kleinen Vorwort zum Thema Sommer und Miri beschreibt uns in wunderbar leuchtenden Farben und in liebevollen Worten, warum jede Kräuterhexe einen Kräutergarten haben sollte. Aber auch erklärt sie kurz, wie das Ebook aufgebaut ist, wie sich die Rezepte verstehen lassen und dass jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen kann, da sie nur Grundrezepte angibt und die Möglichkeit dazu lässt, das eigene Individuum mit einfließen zu lassen.

Als nächstes gibt es etwas zum Thema Sommer. Sie beschreibt wie sich der meteorologische Sommer zum astronomischen Sommer verhält und dass es noch eine dritte Variante, nämlich den phänologischen Sommer gibt. Dabei nimmt sie den Holunder als Beispiel, mit dem es dann auch gleich los geht.

Es gibt eine detaillierte Beschreibung zum Holunder, dann wird aus ihm Sirup gekocht und schon geht es zur Minze. Und so führt sich das Ebook fort. Zuerst ein Kraut mit seiner genauen Beschreibung und dazu ein paar Rezepte, die sich sehr lecker lesen und genauso einfach zuzubereiten sind.

Dabei lässt Miri keine Wünsche offen. Es gibt süße Leckereien, Alkoholisches, Essige, Ölauszüge und Salben, Limonaden, Gesichtsmasken und vieles mehr. Da sollte für jeden etwas dabei sein und ich gebe zu, dass mir das ein oder andere Mal das Wasser im Mund zusammenlief.

Gegen Ende greift Miri dann wieder den Holunder vom Anfang auf, doch dieses Mal geht es um den schwarzen Holunder, der neben anderen Früchten den Herbst einläutet und den Sommer verabschiedet. Und so verabschiedet sich auch das Ebook zur Literaturliste, Miris Danksagung und dem Impressum. Ingesamt hat das Ebook 52 Seiten

Alles in allem hat Miri ein tolles Werk heraus gebracht und ich bin sehr stolz darauf, unter den Ersten gewesen zu sein, die dieses Werk lesen durften. Denn es macht sehr viel Spaß, das Ebook zu lesen, da Miri einen wunderbar anschaulichen und fesselnden Schreibstil hat. Sie schreibt weder langatmig noch langweilig und man kommt kaum daraum herum, das Ebook erst dann beiseite zu legen, wenn man bei der letzten Seite angelangt ist. Darüber hinaus ist das Buch so übersichtlich aufgebaut, dass man sich nicht verzetteln kann und alles auf einen Blick findet.

Es gibt für jeden Leser das richtige Rezept und auch finde ich besonders schön, dass sie nur Grundrezepte verwendet und dem Leser die Möglichkeit gibt, die eigene Persönlichkeit und Kreativität mit einfließen zu lassen.

Also ein wunderbares Werk im Taschenformat für die moderne Kräuterhexe.

Liebe Grüße

Eure
Sjel

2 Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Das ist nun schon die zweite Vorstellung, und gerade vor einigen Minuten habe ich mir das Buch auf mein Programm geladen (ich habe keinen Reader). Jetzt freue ich mich umso mehr :) Allerdings habe ich es bei Amazon gekauft.

Sjel Manen hat gesagt…

Hey Sandra,

du wirst es sicher nicht bereuen, das EBook gekauft zu haben 😊 Es ist wirklich toll.

Dir noch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Sjel

Kommentar veröffentlichen