Erntezeit - Apfelmus

Sonntag, 20. September 2015

Mit dem September beginnt die Zeit der Ernte und findet in "Mabon" ihren Höhepunkt. Wir haben geerntet, was wir im Frühjahr gesät, im Sommer bearbeitet und voller Hingabe gepflegt haben. Wir haben uns Gedanken gemacht, was wir säen und ernten wollen, haben Pläne geschmiedet, verworfen, erneut geschmiedet und schließlich in Angriff genommen.

Und nun ist es an der Zeit, Rückschau zu halten, ob alles so funktioniert hat, wie es geplant worden war und dankbar zu sein. Dankbar dafür, wenn das Gesäte erblüht und zu einem Abschluss gekommen ist. Aber auch dankbar dafür, wenn das Gesäte erst jetzt in die starke Phase geht und noch nicht ersichtlich ist, wie es zum "Abschluss" gelangen wird.

Erntezeit bedeutet ein letztes Mal aktiv zu werden und alles einzufahren, damit wir uns gemeinsam mit der Natur zur Ruhe begeben und auf eine gemütliche Zeit freuen können. Das Jahr neigt sich dem Ende, es wird kälter und nun geht es darum, zurückzublicken, dankbar zu sein und sich von der harten Arbeit der letzten Monate zu erholen. Wir sitzen in der warmen Stube, verlassen sie nur, wenn es unbedingt nötig ist und nehmen uns Zeit. Zeit für Dinge, die wir gerne tun und über das vergangene Jahr liegen geblieben sind. Nun können wir tun, wozu uns die Zeit, die Lust oder die Gelegenheit fehlte. Wir können kreativ sein, Träumen nachhängen oder einfach mal nichts tun.

Doch bevor auch ich mit dem Nichtstun beginne, möchte ich über Mabon eine kleine Blogreihe starten, die sich mit der Ernte beschäftigt.

Und so beschäftigt sich der erste Teil mit der Herstellung von Apfelmus. Denn jetzt beginnt die Zeit der Reibe- und Dippekuchen, die mit Apfelmus ein absolutes Gedicht sind ...

 

Zutaten für ca. 4 große Gläser:

2 kg Äpfel
200 ml Wasser
150 g Zucker
2 Stangen Zimt
1 Vanilleschote

Zubereitung:

Die Äpfel schälen und vierteln
Die Äpfel zusammen mit Wasser und Zucker in einem großen Topf zum Kochen bringen
Die Zimtstangen und die Vanilleschote dazu geben und die Äpfel ca. 10 Minuten weich kochen
Zimtstangen und Vanilleschote herausnehmen und die Äpfel pürieren
Das fertige Apfelmus noch heiß in Gläser füllen, den Deckel drauf schrauben und erkalten lassen

 

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Zubereiten und Genießen ...

Liebe Grüße

Eure
Sjel

2 Kommentare:

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Vielen Dank fuer das Rezept liebe Sjel. Ich habe einen Apfelbaum vorm Fenster und jetzt weiss ich, was ich zumindest mit einem Teil davon mache.
Lg, Clara

Sjel Manen hat gesagt…

Hallo Clara,
schön, dass ich dir eine Anregung geben konnte :0)
In den nächsten Tagen wird es noch ein Rezept für Apfelgelee geben, mit dem du vielleicht den Rest deines Baumes verwertet bekommst :0)
LG
Sjel

Kommentar veröffentlichen