Der heilige Hain - einen visualisierten Hain errichten

Dienstag, 5. April 2016

Manchmal hat man seinen Hain nicht in der Nähe oder kann ihn gerade nicht aufsuchen, weil man im Urlaub ist, auf der Arbeit oder sonst wo. Doch auch dort kann es nötig sein, den Hain in seiner Nähe zu haben und seine Kraft aus ihm zu ziehen. Jeder Baum hat seine Stärken und so kann man durch reine Vorstellungskraft seine Eigenschaften aufnehmen.

Dazu ist es am Anfang hilfreich, mit echten Bäumen zu arbeiten und ein starkes, inneres Bild zu erzeugen, welches auf Sehen, Riechen und Fühlen basiert. 
Trage dazu die Namen der Bäume, welche du am häufigsten verwendest, in dein Tagebuch ein, welche Gefühle sie hervorbringen und welche Erlebnisse du mit diesem Baum hattest. Dazu kannst du auch eine Baumessenz herstellen, welche du aus der spirituellen Essenz der Blüten gewinnst und davon 1-2 Tropfen auf deine Zunge geben oder in dein Badewasser. 

Besonders, wenn du deinen Hain oder Baum visualisierst, helfen Baumessenzen oder ätherische Öle wie Zeder oder Kiefer. 

Zum Visualisieren schließe die Augen, atme ein paar Mal tief ein und aus, werde ganz ruhig und lasse in deinem Geist das Bild deines Baumes oder Hains entstehen. Wenn es dir hilft, verwende nun die Essenz oder das ätherische Öl (Letzteres in einer Duftlampe oder auf einem Duftstein) und agiere in Gedanken mit dem Baum / Hain. 

Liebe Grüße

Eure
Sjel

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen