Beltane

In der Nacht zu ersten Mai wird das Fest Beltane (keltisch Beltaine) gefeiert, welches Bel, dem keltischen Gott des Lichts gewidmet ist. Unter dem Namen Walpurgisfest ist dieses Jahreskreisfest besser bekannt. 


Es ist ein Fest der Liebe, Lust und der Lebensfreude. Der Sieg der Sonne wird ebenso gefeiert, wie die Fruchtbarkeit der Erde und der Menschen. Früher wurde den ganzen Mai gefeiert und getanzt. Heute kennen wir noch den Brauch des Maibaumes und der Maifeiern.

Auch wird der Mai als „Wonnemonat“ bezeichnet, in dem sehr gerne der Bund fürs Leben geschlossen wird. Die Liebe steht auch in diesem Zusammenhang im Vordergrund

Dieses Fest entwickelte sich wahrscheinlich aus uralten Fruchtbarkeitsritualen, die zu diesem Zeitpunkt im Jahr schon immer gefeiert wurden.

In der Natur macht sich im Mai eine unheimliche Vielfalt bemerkbar. Der Keim der Pflanze ist längst an die Oberfläche getreten und deutlich sichtbar.

Es ist eine sehr lebendige und vielfältige Zeit, und der vollständigen Entfaltung neuen Lebens steht nichts mehr im Wege. Die Pflanzen wachsen jetzt sehr schnell, mit einer ungeheuren Lebenskraft. Sie blühen in den wunderbarsten Farben, als würden sie uns die gesamte Schönheit der Natur vor Augen führen. Die Vögel zwitschern und wir hören die Bienen summen, die bereits fleißig auf Nahrungssuche sind. Die Sonne scheint besonders warm auf unsere Haut und belebt Geist und Sinne. Wir können die ersten Frühlingskräuter und Frühlingsgemüse ernten und auch verspeisen. Sie versorgen uns mit Vitaminen und mit der gesammelten Lebenskraft dieser Zeit.

Zu Beltane wandelt sich die jungfräuliche, kindliche Frühlingsgöttin zur lustvollen Geliebten, die bereit ist, sich auf das Wagnis der Vereinigung einzulassen. Sie fasziniert durch ihre erotische Anziehungskraft und verleiht dem Leben Fülle. Sie ist die sinnliche, erotische, rote Göttin. Die Göttin der Liebe und der Leidenschaft. Sie sprüht vor Lust und Freude und feiert und tanzt ihr Leben.

Die römische Göttin Venus ist beispielsweise eine Vertreterin. Sie ist die Göttin der Liebe, der Sinnlichkeit, der Schönheit, des Genusses und der Heiterkeit. Sie ist Schöpferin aller Dinge und auch bekannt als Garten – und Frühlingsgöttin.

Venus kann uns dabei helfen, unsere eigene Weiblichkeit und Schönheit wahrzunehmen und neu zu entdecken. Sie hilft uns auch, uns so anzunehmen und zu lieben wie wir sind.

Der Ursprung der Maifeste liegt wahrscheinlich in uralten Fruchtbarkeitsritualen, die der lustvollen Vereinigung von Mann und Frau dienten.

Während des Beltane Festes gingen früher, bevor die Kirche das immer mehr unterband, die Dorfbewohner hinaus auf die Felder und zündeten Freudenfeuer an. Die Menschen tanzten rund um das Feuer und liebten sich dann in den Feldern.

Es war Brauch, dass sich die maskierten Teilnehmer in freier Wahl einen Partner wählten und mit ihm die Wonnen der Liebe teilten. Alle ehelichen Bündnisse waren für diese Nacht aufgehoben. Man nannte diese Nacht auch „ Freinacht “

Das Lieben in den Feldern sollte die Fruchtbarkeit der Pflanzen fördern ..

In der „ Heiligen Hochzeit “ vereinte sich die männliche Schöpferkraft mit der Weiblichen. In der Götterhochzeit kam es zur Vermählung von Erde und Himmel.

Aber auch die Dämonen und Wintergeister hatten in dieser Nacht genügend Zeit, sich noch einmal auszutoben, bevor sie für lange Zeit in die "Unterwelt" verbannt wurden.

Weitere Bräuche:

- Zu Ehren der Schutzgeister des Hauses wurden sie mit einem Speiseopfer bedacht und auch ließ man für sie ein Fenster geöffnet, damit sie ins Haus zurückkehren konnten.

- Zu Ehren der Wassergeister wurden Girlanden gebunden und in Flüsse oder Bäche geworfen. Aber auch das eigene Haus wurde damit geschmückt. 

Andere Ritualvorschläge findet ihr HIER

Pflanzen zu Beltane:

- Waldmeister
- Karotten
- Kräuter aller Art
- Kartoffeln
- Gänseblümchen
- Erdbeeren
- Lavendel
- Apfel
- Rosmarin
- Salbei
- Erdbeeren

Speisen zu Beltane:

- Alles was sich aus den oben genannten Pflanzen herstellen lässt.
- Milchprodukte
- Käse
- Eiergerichte
- Butter
- grüne Salate mit Kräutern
- Süßigkeiten
- Kuchen
- Gebäck
- Pilzgerichte
- Fleisch, Fisch, Wild, Geflügel
- alles was man aus Erdbeeren zaubern kann
- Gerichte oder Getränke aus Waldmeister
- kandierte Blüten

Menüvorschlag:

- Spargelschaumsuppe
- Lachsfilet in Kräuter-Senf-Sahne mit Bandnudeln
- Vanillecreme

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen